Freunde

Eigentlich wollte ich wieder etwas schreiben, das traurig ist. Aber in den letzten Tagen haben Lucero und ich sehr viel Unterstützung erfahren.

Es ist halt so, je schwieriger die Situation, je wichtiger sind Freunde und die Familie. Die helfenden Hände die Papierkram abnehmen. Die die einfach spontan in ein schönes Hotel mit schöner Aussicht (siehe Bild) einladen.

Plötzlich merkt man, man ist nicht zu zweit. Man ist viele. Und mit diese Hilfe im Rücken treten Lucero und ich bald die wichtigste Reise unseres Lebens an.

Danke an alle!


 
 
 

Kommentar abgeben: